Kupferhof-Führung - Wahr oder Falsch?

KF
Lassen Sie sich begeistern von Stolbergs beeindruckenden Kupferhöfen - und passen Sie höllisch auf, dass man Ihnen nichts falsches unterjubelt...

Die Stolberger Mes­singindustrie war im 17. Jahrhundert und in der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts die bedeutendste der Welt. Nach urkundlichen Quellen ist sicher, dass in Stolberg schon vor dem Jahre 1500 Messing erzeugt und verarbeitet wurde. Die für die Messingher­stellung notwendigen Voraussetzungen, wie die Zinkvorkommen in Form von Galmei, leichtes Beschaffen von Brennstoffen, wie Holz und Kohle und die ausreichende Wasserkraft des Vichtbaches, waren gegeben. Die meisten Stolberger Kupferhöfe stammen aus dem 17. Jahrhun­dert. Die hauptsächlich aus Bruchstein bestehenden Gebäude wur­den festungsartig um einen Hof gebaut, weil die Kupfermeister viel­fach gezwungen waren, sich gegen Kriegsvolk und Gesindel mit der Waffe zu wehren. Das trutzige Aussehen der Höfe änderte sich mit dem wachsenden Reichtum der Kupfermeister, insbesondere im frühen 18. Jahrhundert. Um die Industriegeschichte zu verfolgen, lohnt sich eine Wanderung durch Stolberg von Kupferhof zu Kupferhof.

Im Rahmen dieser besonderen Tour müssen Sie selbst die Geschichte der Kupfermeister wieder gerade rücken - nicht alle Fakten, die Ihnen aufgetischt werden, sind auch wahr...

Treffpunkt: Eingang Rathaus, Rathausstraße 11-13
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: 3,50 € pro Person

Aufgrund der Coronaschutzverordnung ist eine Anmeldung erforderlich! Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 





Veranstalter:

Stolberg-Touristik
Straße:
Zweifaller Straße 5
PLZ/Ort:
52222 Stolberg

Telefon
02402 - 99900-80
Fax
02402 99900-82



Termine:

Tag Uhrzeit
16.08.2020
11:00 - 12:30 Uhr
18.10.2020
11:00 - 12:30 Uhr



Preis 3,50 €
Gruppen 45,00 € bis zu 25 Personen


Veranstaltungsort:

Eingang neues Rathaus
Straße:
Rathausstraße 11-13
PLZ/Ort:
52222 Stolberg









POI-Suche: