Haustechnische Anlagen

Rathausstraße 11-13
52222 Stolberg (Rhld.)
Telefon 02402 / 13-429
Fax 02402 / 13-213
7. Obergeschoss
Zimmer: 711
Telefon 02402 / 13-233
Fax 02402 / 13-213
7. Obergeschoss
Zimmer: 709
  • Leitung der Fachdienststelle
Telefon 02402 / 13-425
Fax 02402 / 13-213
7. Obergeschoss
Zimmer: 705
Telefon 02402 / 13-430
Fax 02402 / 13-213
7. Obergeschoss
Zimmer: 708
Telefon 02402 / 13-420
Fax 02402 / 13-213
7. Obergeschoss
Zimmer: 705
Telefon 02402 / 13-223
Fax 02402 / 13-213
7. Obergeschoss
Zimmer: 703
Gem. § 62 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 BauO NRW 2018 sind Anlagen der technischen Gebäudeausrüstung nicht genehmigungsbedürftig, ausgenommen                                                                                                                                                                                                      a) freistehende Abgasanlagen mit einer Höhe von mehr als 10 m,                                                                                                                      b) Aufzüge in Sonderbauten (§ 50),                                                                                                                                                                      c) Lüftungsanlagen, raumlufttechnische Anlagen, Warmluftheizungen, Installationsschächte und -kanäle, die Gebäudetrennwände und, außer in Gebäuden der Gebäudeklasse 1 bis 3, Geschosse überbrücken.
Gem. § 62 Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 d) BauO NRW 2018 sind in Serie hergestellte Blockheizkraftwerke und in Serie hergestellte Brennstoffzellen sowie Wärmepumpen jeweils unter den Voraussetzungen des Satz 2 und des § 42 Absatz 7 Satz 3 nicht genehmigungsbedürftig.
Gem. § 62 Abs. 1 Satz 1 Nr. 4 c) BauO NRW 2018 sind Anlagen zur Verteilung von Wärme bei Wasserheizungsanlagen einschließlich der Wärmeerzeuger, Wasserversorgungsanlagen einschließlich der Warmwasserversorgungsanlagen und ihre Wärmeerzeuger sowie Abwasseranlagen, mit Ausnahme von Abwasserbehandlungsanlagen von Gebäuden, jeweils unter der Voraussetzung des Satz 2 nicht genehmigungsbedürftig.
Die Bauherrschaft hat sich für Anlagen gemäß Nummer 3 d) und Nummer 4 c) vor der Benutzung der Anlage von der Unternehmerin oder dem Unternehmer oder von einer oder einem Sachverständigen bescheinigen zu lassen, dass die Anlagen den öffentlich-rechtlichen Vorschriften entsprechen. § 74 Absatz 5 Satz 1 und 2 gelten entsprechend.

Die entsprechenden Formulare sind unten als PDF-Dokumente angegeben und können heruntergeladen werden.

Wärmepumpen bedürfen aber gem. §§ 2, 3, 8 und 9 des Wasserhaushaltsgesetzes (WHG) der Erlaubnis der Unteren Wasserbehörde der StädteRegion Aachen. Ist vorgesehen, eine Bohrung in eine Tiefe von mehr als 100 Meter vorzunehmen, ist nach § 127 Abs. 1 des Bundesberggesetzes (BBergG) eine bergrechtliche Anzeige an die Bezirksregierung Arnsberg und auf deren Verlangen ein Hauptbetriebsplan erforderlich.





Bearbeitungsdauer:

unverzüglich


Bearbeitungsgebühren:

Für die Auskunft, welche haustechnischen Anlagen genehmigungsfrei sind, wird keine Gebühr erhoben.