Baustellen / Sperrungen / Umleitungen

Rathausstraße 11-13
52222 Stolberg (Rhld.)
Telefon 02402 / 13-452
2. Obergeschoss
Zimmer: 213
Telefon 02402 / 13-459
Fax 02402 / 999 09-459
2. Obergeschoss
Zimmer: 213

Aktuell bestehen folgende Sperrungen in der Kupferstadt Stolberg:

Sehr geehrte Damen und Herren,

in den nächsten Monaten kommt es aufgrund von Baustellen mit Vollsperrung in verschiedenen Bereichen des Stadtgebietes zu Beeinträchtigungen des Verkehrs.


Aufgrund der Corona-Pandemie und der damit einhergehenden Notwendigkeit der Kontaktbeschränkungen hat die Verwaltungsleitung beschlossen, die Verwaltung zwischen Weihnachten und Neujahr zu schließen. Dies bedeutet, dass sowohl das Rathaus als auch alle Außendienststellen der Verwaltung vom 24.12.2020 bis zum 03.01.2021 für den Publikumsverkehr geschlossen bleiben.
In absolut dringenden Notfällen ist die Rufbereitschaft der örtlichen Ordnungsbehörde über die Feuer- und Rettungswache unter Tel. 02402 / 12 75 1-0 rund um die Uhr erreichbar.


Vollsperrung Rotsch

Am 02.03.2021 wird ein Teil der Straße Rotsch wegen Kanalsanierungsarbeiten halbtägig voll gesperrt.

Vollsperrung Felshang

Am 03.03.2021 wird ein Teil der Straße Am Felshang wegen Kanalsanierungsarbeiten halbtägig voll gesperrt.

Vollsperrung Amselweg

Am 10.03.2021 wird der Amselweg von 09:00 Uhr bis 14:00 Uhr auf Höhe der Hausnummer 75 wegen Kranarbeiten voll gesperrt.


Baumaßnahmen mit Verkehrsbehinderungen ab 15.02.2021

Vollsperrung Krewinkeler Straße

Vom 15.02.2021 bis voraussichtlich 19.03.2021 wird die Krewinkeler Straße wegen Kanalhausanschluss- und Gehwegarbeiten auf Höhe der Hausnummer 89 voll gesperrt.

Die Umleitungsstrecke Krewinkeler Straße - Gressenicher Straße - An der Wasserkaul und umgekehrt wird ausgeschildert.


Abschnittweise Vollsperrungen im Steinweg und der Rathausstraße

Die Umbindung der Wasserleitungen für die Enwor im Steinweg gehen weiter. Vom 08.02.2021 bis voraussichtlich 30.04.2021 werden deshalb im Bereich vom Steinweg 62 bis zur Rathausstraße 12 jeweils in kleinen Abschnitten Vollsperrungen benötigt.


FORTSETZUNG DER VOLLSPERRUNG COCKERILLSTRAßE AB 04.0.2020

Wie bereits angekündigt wird die Cockerillstraße nach der kurzzeitigen Öffnung zur Fortsetzung der Bauarbeiten ab dem 04.01.2021 wieder voll gesperrt. In den kommenden voraussichtlich drei Monaten finden die Verlegung der Gas-Hausanschlüsse sowie Asphaltarbeiten statt. Die bekannten Umleitungen bleiben ausgeschildert.


Eburonenweg und Gallierweg: Wegen des Endausbaus des Baugebietes sind die Straßen in mehreren Bauabschnitten ab dem 23.11.2020 für ca. 7 Monate vollgesperrt.  


Vennstraße wird zur Baustelle

Aachen. Im Herbst 2020 wird die Vennstraße in Stolberg zu einer Baustelle: Der Netzbetreiber Regionetz, die enwor, Strassen.NRW und die Stadt Stolberg werden dann sowohl die Ver- und Entsorgungsleitungen als auch die Straßenoberfläche sanieren. In einigen Fällen müssen auch die Hausanschlüsse erneuert werden. Eine erste, umfangreiche Bürgerinformation ist bereits an die Anwohner verteilt worden. Im Zuge der Baumaßnahme wird zugleich ein Glasfasernetz verlegt, an das sich Hauseigentümer auf Wunsch anschließen lassen können.

Die Arbeiten werden abschnittsweise in sechs größeren Bauabschnitten mit zwei Unterabschnitten durchgeführt:

  • Abschnitt 6:

Vennstraße zwischen Ortsausgang Richtung Mulartshütte, beginnend bei Haus Nr. 10 bis zur Einmündung Rainweg (ca. 180 m)

Die Arbeiten erfolgen unter halbseitiger Sperrung.

  • Abschnitt 5:

Vennstraße zwischen Einmündung Rainweg und Einmündung Kochsgasse / Langer Morgen (ca. 250 m)

  • Abschnitt 4:

Vennstraße zwischen Einmündung Kochsgasse / Langer Morgen und Haus 97 (ca. 250 m)

  • Abschnitt 3B:

Vennstraße zwischen Haus 97 und Einmündung „Zu den Maaren“ (ca. 195 m)

  • Abschnitt 3A:

Vennstraße zwischen Einmündung „Zu den Maaren“ und dem verrohrten Konesief (Bereich Haus 46 / ca. 70 m)

  • Abschnitt 2:

Vennstraße zwischen dem verrohrten Konesief in Höhe von Haus 46 und der Einmündung Umstraße / H.-Hamacher-Weg (ca. 210 m)

  • Abschnitt 1B:

Vennstraße zwischen Einmündung Umstraße / H.-Hamacher-Weg und dem Ausbauende Anschluss Münsterstraße (ca. 220 m / 14 Wochen)

  • Abschnitt 1A:

Höniger Weg (ca. 100 m / 10 Wochen)

Im Herbst 2023 soll die gesamte Maßnahme abgeschlossen sein.

Die Beteiligten sind sich der Bedeutung und Größe der Maßnahme sehr bewusst und haben sich deshalb im Vorfeld intensiv mit den möglichen Umfahrungen auseinandergesetzt. Alle Umleitungen wurden durch Probefahrten der Feuerwehr ausgiebig getestet. Abgesehen vom ersten Abschnitt im Bereich Ortseingang Richtung Mulartshütte muss bei dieser Baustelle unter Vollsperrung gearbeitet werden. Zur Einhaltung der Sicherheitsaspekte können die Arbeiten in den Abschnitten 5 bis 1A nur unter jeweiliger Vollsperrung erfolgen. Anwohner und Lieferanten können jedoch stets beidseitig bis zum Baufeld heranfahren. Verkehrsteilnehmer, die die Vennstraße als Durchgangsstraße nutzen, können über zwei ausgeschilderte Umleitungen wahlweise über Breinig, Zweifall und Mulartshütte oder über Hahn, Walheim und Rott den Bereich umfahren. Die rettungstechnische Erschließung sowie die Abfallentsorgung sind jederzeit gewährleistet.

Zur Aufrechterhaltung des Linien- und des Schulbusverkehrs wird dieser den Bauabschnitten entsprechend angepasst. Bei der Durchführung des 6. Bauabschnittes kann der aktuelle Busverkehr weiterhin aufrechterhalten werden. Mit Beginn des 5. Bauabschnittes können die Buslinien, die Venwegen durchfahren, weiterhin den gewohnten Linienweg nutzen. Die vereinzelten Busfahrten, die den Rainweg / Kochsgasse als Wendemöglichkeit benötigen, um wieder in Richtung Kreisverkehr Venwegen zurück zu fahren, werden durch einen entsprechenden Pendelverkehr ersetzt. Mit Beginn des 4. Bauabschnitts wird für den Linien- und Schulbusverkehr ein Pendelverkehr eingerichtet. Der Pendelbus wird zwischen Rainweg und Breinig von Montag bis Freitag zwischen 6:00 und 19:00 Uhr eingesetzt werden. Zudem wird eine Zwischenhaltestelle „Zu den Maaren“ eingerichtet. Außerhalb der o. g. Zeiten soll ein Anruflinientaxi (ALT) zum Einsatz kommen. In den Stoßzeiten werden Zusatzbusse unterstützen. Entsprechende Abfahrtspläne werden frühzeitig an den Bushaltestellen ausgehängt.

Gemeinsam mit den anderen Projektbeteiligten hat die Stadtverwaltung das Ziel, die Beeinträchtigungen für Anwohner und Verkehrsteilnehmer so gering wie möglich zu halten. Vermeiden lassen sich diese bei Baumaßnahmen in der Größenordnung leider nicht. Hierfür bitten alle Beteiligten bereits heute um Verständnis.

Auf der Website der Kupferstadt Stolberg und auf Homepage der Regionetz sind in Kürze noch weitere Informationen sowie Planunterlagen einzusehen. Einen Überblick über alle Baustellen der Regionetz findet man unter Regionetz.de.

Bei Fragen steht Ihnen darüber hinaus die Baustellenkommunikation der Regionetz unter der Rufnummer 0241 / 41 368 – 55 95 von montags bis donnerstags von 8 Uhr bis 16 Uhr sowie freitags von 8 Uhr bis 12 Uhr telefonisch zur Verfügung.