Der Zinkhütter Hof, Museum und Industriedenkmal

resize_399x221.jpg

Zinkhütter Hof, Gesamtansicht, Foto: F. Holtz

Der Zinkhütter Hof, Museum für Industrie-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte, präsentiert in drei Ausstellungsblöcken aufschlussreiche, interessante Exponate und Dokumentationen zu den Themen "Stolberger Gold" (Messing), "Stolberger Zink" und "Aachener Nadel". Die sogenannte "Villa" des Museums, am Kopfende des Bauensembles gelegen, wird heute genutzt als Kunstdepartement und stellt in den Räumlichkeiten bedeutende Werke namhafter lokaler Künstler aus. So ist die Reihe "in memoriam" mittlerweile überregional bekannt und erfährt großen Zulauf. Seit letztem Jahr beherbertgt sie ebenfalls eine neue Dauerausstellung zur "Medizintechnik" und einem weltweit bekannten Medikament, dem "Penicillin".

Auch der „Zinkhütter Hof“ als reines Bauensemble betrachtet ist ein bemerkenswertes und imposantes Denkmal der Frühindustrialisierung (1830er Jahre) und lohnt alleine schon deshalb einen Besuch. Die in Bausubstanz und Erscheinungsbild komplett erhaltene Anlage kann (zumindest für Deutschland) als einzigartiges Zeitdokument frühindustrieller Zweckarchitektur gelten. Insbesondere im östlichen und westlichen Seitenflügel besticht das Innere des Hauptgebäudes (ehemalige Glashütte) durch die beeindruckende Backsteinarchitektur der als Spitzbogen ausgeführten Pfeiler- bzw. durchbrochenen Tragwerkskonstruktionen.
 

resize_400x302.jpg
Foto: F. Holtz

Die Architektur der einzelnen Baugruppen und insbesondere deren Anordnung zueinander erinnern an die klassische, traditionelle Form eines Gutshofes, wobei dem Hüttendirektor nunmehr die Rolle und auch die Autorität des Gutsherrn zufiel.

Ferner ergibt sich der besondere Wert dieser Anlage u.a. aus der wirtschaftshistorischen Relevanz des Standortes. Der Zinkhütter Hof gehörte zu einem stark differenzierten Industriekomplex, der seinerseits Teil eines Industriegürtels gewesen ist, der sich von Aachen über Stolberg bis nach Eschweiler erstreckte und mit Fug und Recht als erste zusammenhängende Industrielandschaft auf deutschem Boden gelten kann.

Heute ist der Zinkhütter Hof, neben der Nutzung als Inustriemuseum, überregional bekannter und faszinierender Veranstaltungsort für regional bedeutende Events. So finden hier große Konzerte, Sonderausstellungen, Oldtimertreffen und andere spannende Veranstaltungen statt, die Gäste von nah und fern anlocken.

Weiterhin bietet das Museum, dank der museumseigenen Pädagogin, ein Forum mit vielseitigem und spannenden Angebot für Kinder im Grundschulalter an. Ob in der Experimentierwerkstatt, beim Münzgießen oder in der Geschichtswerkstatt, das Thema Museum und Geschichte wird den Kindern als spannendes Erlebnis nahe gebracht. Wer möchte, kann auch seinen Geburtstag hier feiern und in die Fußstapfen von Sherlock Holmes steigen! Das detaillierte Angebot finden Sie auf der Homepage des Museums unter FORUM

Weiter zum Zinkhütter Hof