Führungszeugnis - Europäisches Führungszeugnis gem. § 30b Bundeszentralregistergesetz (BZRG)

Rathausstraße 11-13
52222 Stolberg


Telefon 02402 / 13-240
Fax 02402 / 13-454
Telefon 02402 / 13-271
Fax 02402 / 13-454
Erdgeschoss
Zimmer: 1
Telefon 02402 / 13-275
Fax 02402 / 13-454
Telefon 02402 / 13-291
Fax 02402 / 13-454
Erdgeschoss
Zimmer: 5
Telefon 02402 / 13-276
Fax 02402 / 13-454
Erdgeschoss
Zimmer: 1
Telefon 02402 / 13-273
Fax 02402 / 13-454
Erdgeschoss
Zimmer: 1
Telefon 02402 / 13-274
Fax 02402 / 13-454
Erdgeschoss
Zimmer: 1
Gem. §§ 30 oder 30a BZRG können seit dem 27.04.2012 Personen, die in Deutschland leben, aber die Staatsangehörigkeit eines anderen EU Mitgliedstaates besitzen beantragen, dass in ihr Führungszeugnis die Mitteilung über Eintragungen im Strafregister ihres Herkunftmitgliedstaates vollständig und in der übermittelten Sprache aufgenommen wird (Europäisches Führungszeugnis).
Person lebt im Ausland:
In diesem Fall muss das Führungszeugnis direkt beim Bundesamt für Justiz- Bundeszentralregister- beantragt werden.
Informationen unter: www.bundesjustizamt.de
Einsichtnahme in das Führungszeugnis vor Versenden:
Eine Einsicht in das Führungszeugnis vor Aushändigung an eine Behörde ist möglich. Die Zusendung erfolgt dann an das zuständige Amtsgericht, wo das Führungszeugnis vom Kunden selbst eingesehen werden kann , anschließend erfolgt die Weitersendung an die Behörde.
Löschungen von Eintragungen im Führungszeugnis:
Löschungen sind grundsätzlich möglich. Hier muss vom Antragsteller selbst ein formloser Antrag an den Bundesgerichtshof gestellt werden.






Bearbeitungsgebühren:

Gebühr Europäisches Führungszeugnis:
17,00 Euro