Frühe Hilfen und Netzwerk Starkes Aufwachsen

Rathausstraße 11-13
52222 Stolberg (Rhld.)


Telefon 02402 / 13-284
Erdgeschoss
Zimmer: F 1
  • Frühe Hilfen und Netzwerk Starkes Aufwachsen

KINDER SIND UNSERE ZUKUNFT!

Frühe Hilfen und soziales Frühwarnsystem

Frühe Hilfen sind Angebote und Unterstützungsleistungen für alle (werdende) Eltern schon ab Beginn der Schwangerschaft und für alle Kinder in den ersten Lebensjahren. Ziel ist es mögliche Risiken frühzeitig zu erkennen und zu reduzieren. Die Hilfe zeigt sich in alltagspraktischer Unterstützung, aber auch in Beiträgen zur Förderung der Beziehungs- und Erziehungskompetenz. Ein gesundes Aufwachsen soll ermöglicht werden. Die Maßnahmen und Angebote sollen frühzeitig erfolgen und spezifisch, aufeinander bezogen und einander ergänzend sein. Denn je früher eine Hilfe beginnt, umso nachhaltig wirksamer ist sie. Notwendig für diese Arbeit sind eine multiprofessionelle Zusammenarbeit, mit Einbeziehung von bürgerschaftlichen Engagement, sowie die Stärkung sozialer Netzwerke um die Familie herum.

Durch den Aufbau eines Netzwerkes Frühe Hilfen entsteht somit ein soziales Frühwarnsystem, indem eine lückenlose Netzwerkarbeit notwendig ist. Denn Gefährdungen oder riskante Entwicklungen von Kindern entstehen nicht plötzlich, sondern die Anzeichen sind früh vorhanden. Wichtig ist dann, den Familien unterstützende Angebote zu machen und sie zu begleiten. So arbeiten zum Beispiel neben Kindertagesstätten, auch Kinderärzte, Schulen und freie Träger mit dem Jugendamt zusammen. Auch, um eine ständige Weiterentwicklung der Angebote zu gewährleisten.

Netzwerk Starkes Aufwachsen in Stolberg

Das Netzwerk „Starkes Aufwachsen in Stolberg“ ist 2008 ins Leben gerufen worden, um für Familien in Stolberg frühzeitige Unterstützungsmöglichkeiten zu entwickeln. Die Kupferstadt Stolberg setzt sich durch den Aufbau dieses Netzwerkes dafür ein, dass alle Kinder in Stolberg die Chance für ein starkes Aufwachsen bekommen. Die Ziele sind Angebote für Kinder und Familien zu verbessern und den Eltern diese Angebote auch bekannt zu machen. Kinder, sowie Eltern sollen gestärkt werden, um dem Kind ein gesundes und chancenreiches Aufwachsen zu ermöglichen. Gemeinsam mit den Familien werden passgenaue Hilfen erarbeitet, die auf die jeweiligen Bedürfnisse abgestimmt sind. So sollen frühzeitig individuelle Probleme erkannt und bearbeitet werden, sodass Familien entlastet werden, bevor es zu einer möglichen Kindeswohlgefährdung kommt.

Um diese Ziele zu erreichen, kooperieren in diesem Netzwerk verschiedene Träger aus dem Gesundheitsbereich, aber auch freie Träger aus allen Bereichen der Kinder- und Jugendhilfe zusammen.

Neben ständigen Fortbildungen für Mitglieder, Informationsabende für Eltern und Informationsbroschüren zu verschiedenen Themen, liegt auch ein Fokus auf der Bekämpfung der Kinderarmut in Stolberg. Aber auch in anderen Bereich wurden Angebote entwickelt, die auf die Bedürfnisse der Eltern und Kinder abgestimmt sind.

Angebote der Netzwerkpartner

  • Babybegrüßungspaket
  • Beratung in der Schwangerschaft
  • Familienhebammen
  • Unterstützung für Eltern und Kinder bei Erziehungsfragen
  • Familienpatenschaften
  • Schularbeitshilfe

Ausführliche Informationen zum Netzwerk frühe Hilfen für Kinder und Familien und die Kooperationspartner in Stolberg erhalten Sie durch unseren aktuellen Flyer [708 KB], den Sie hier herunterladen können.

Kinospot

Beim Projekt „Der richtige Dreh“ haben sich 14 Jugendliche aus Stolberg intensiv mit dem Thema Zivilcourage beschäftigt.

Herausgekommen ist ein aufwendig inszenierter Kinospot, der in Kürze in den örtlichen Cineplex Kinos gezeigt wird.

Der Spot wurde durchgeführt im Rahmen des Programms „ STÄRKEN VOR ORT". Das Programm setzt auf kleine lokale Initiativen, Organisationen und viel zivilgesellschaftliches Engagement zur Verbesserung der sozialen, schulischen und beruflichen Integration von jungen Menschen.

STÄRKEN VOR ORT ist ein Programm des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und wird aus dem Europäischen Sozialfonds der Europäischen Union kofinanziert.

Für die zeichnete sich verantwortlich:
low-tec Stadtteilbetrieb Stolberg-Velau/Auf der Mühle
Eschweiler Straße 58 a&b
Abteilung Gesellschaftliche Projekte
52222 Stolberg

www.low-tec.de

Das Straßentheater ist ebenfalls eine gemeinsame Aktion der Jugendämter zu „Im Blick - Zivilcourage stärken.“