Kindeswohlgefährdung

Rathausstraße 11-13
52222 Stolberg (Rhld.)


Der Gesetzgeber sieht die Verantwortung für die  Erziehung, die Versorgung und den Schutz von Kindern bei deren jeweiligen Eltern.
Über ihr Verhalten gegenüber ihren Kindern und ob sie ihrer Verantwortung im Sinne des Wohles ihrer Kinder nachkommen, soll die staatliche Gemeinschaft wachen. (Artikel 6, Absatz 2,  Grundgesetz)

Das Jugendamt hat eine doppelte Aufgabe: Einerseits berät es Eltern in erzieherischen Fragen und  unterstützt sie, ihre Verantwortung gegenüber dem Wohl ihrer Kinder wahrzunehmen, und andererseits muss es als Eingriffsbehörde  Kinder vor Situationen schützen, in denen Eltern aus Überforderung, fehlender Einsicht und Veränderungsbereitschaft  das Wohl ihrer Kinder gefährden.

Dieses sogenannte grundgesetzlich verankerte Wächteramt des Jugendamtes kann nur sogut gelingen, wie Bürgerinnen und Bürger sich mitverantwortlich für die körperliche und psychische Unversehrtheit von  Kindern in unserer Gesellschaft fühlen.
Mitteilungen über mögliche Kindeswohlgefährdungen nimmt der Allgemeine Soziale Dienst des Jugendamtes entgegen und geht jeder Mitteilung gewissenhaft und äußerst diskret nach.